Beiträge von Max Waldschmidt

Unsere Server: Server: altis.sealife-gaming.de TeamSpeak: sealife-gaming.de Solltest du einen der Gameserver nicht finden, suche einfach nach SeaLife in der Serverliste.

    Hallo Frau Black,


    Wir Würden sie gerne zu einen Bewerbungsgespräch Einladen.


    Wenn sie Morgen Zeit hätten können sie hier gerne eine Zeit angeben wanns ihnen past dann, dann könnnen wir was ausmachen.


    Mit Freundlichen Grüßen

    Dr. Max Waldschmidt

    Teamsitzung-Protokoll vom 21.04.2019 20.00 Uhr



    1.Anwesenheit.


    -Max Waldschmidt

    -Andresas Bayermann

    -Rainer Retter

    -Snuper Rivel




    2.Themen: Aktivität der Leute:


    Die Aktuelle Besetzung der Positionen ist gut und wird stetig Ausgebaut.




    3.Zurzeit sind wir 6 Aktive Feuerwehrleute die Regelmaßig ihren Dienst machen.

    Die was zurzeit nicht so Aktiv sind, da werden wir Maßnahmen Einleiten.



    3. Die Feuerwehr ist Technisch in einem guten Zustand das man alle Einsätze anfahren kann und Helfen kann.



    .4. Die Berufsfeuerwehr Altis hat heute einen neuen Ausbilder bekommen der das personal auch gut und für die Einsätze Schult und Vorbereitet.



    5.Schlusswort: Die Stell.Wehrleitung dankt für Zahlreiches kommen und für das entsprechende Interesse an der Teambesprechung.



    MFG

    Dr. Max Waldschmidt

    Die Grundeinweisung und Funkausbildung werden alle an einem Tag

    in aufgeführter Reihenfolge abgearbeitet. Beginnend mit der Grundeinweisung, folgend mit der Funkausbildung.





    Grundeinweisung



    1.Ausrüstung zeigen sowie ausrüsten und Z-Menü zeigen sowie Fahrzeuge.

    2.Erklären, dass vor höherrangigen ein mal pro Schicht angetreten werden muss, sobald diese gesehen werden.

    3.Komplette HQs vorstellen, in welchem sich der Anwärter befindet.

    4.Erläuterung – Aufgabengebiete.

    5.FMS Erklären.

    6.Erläuterung der Rechnungskosten.

    7.Erläutern der Führungsebene.

    8.RTW für den Dienst Bereit vorbereiten.

    9.Zum Fahrzeugshop gehen und diesen vorstellen.

    10.Fahrzeug erklären / Funktionen

    11.Es werden Ausbildungsgeeignete Situationen durchgeführt. Beim ersten mal werden die Ausbilder diese durchführen, beim zweiten mal der Lehrling.

    12.Nun erfolgt eine Fahrt zur Physiatrie.

    13.Während der Rückfahrt zum HQ, nachfragen ob Fragen vorhanden sind.



    Nach diesen Folgenden Punkten, sollte die Ausbildung durchgeführt werden.



    Anschließend folgt eine Funksimulation.

    Hierbei erklärt der Ausbilder kurz die Funkdisziplin und anschließend könnten folgende

    Szenarien folgen:





    • [Dienstnummer d. Sanitäters] von [Dienstnummer d. Ausbilder], kommen.

    [Dienstnummer d. Sanitäters] hört, kommen.

    [Text d. Ausbilders], kommen

    Ja so mit, kommen.

    [Dienstnummer d. Ausbilders], ende.





    • [Dienstnummer d. Sanitäters] von Leitstelle, kommen.

    [Dienstnummer d. Sanitäters] hört, kommen.

    [Text d. Leitstelle], kommen.

    [Text d. Sanitäters], kommen.

    Verstanden, Leitstelle ende.





    • [Dienstnummer d. Ausbilders] von [Dienstnummer d. Sanitäter], kommen.

    [Dienstnummer d. Ausbilders] hört, kommen.

    [Text d. Sanitäters], kommen.

    [Text d. Ausbilders], kommen.

    Verstanden, [Dienstnummer d. Sanitäters] ende



    Fahrausbildung

    Hierzu wird ein SUV hinzugezogen. Bei diesem werden die verschiedenen Funktionen erklärt. Darunter zählt anschalten / ausschalten von Blaulicht / Sirene.

    Ebenfalls werden die Höchstgeschwindigkeiten außer und Innerorts verinnerlicht.

    Innerorts: 60 km/h

    Außerorts: 160 km/h



    Prüfung:

    Die Prüfung Wird von einem Anerkannten Fahrlehrer(Ausbilder) Durchgeführt und bewertet/Abgenommen.



    Jede Ausbildung Wird nach einem bestimmten Chema durchgeführt und immer gleich durchgeführt, ohne große Veränderung.


    Allgemeine Regeln
    1. Bei Dienstantritt hat der Feuerwehrmann Meldepflicht eben so bei Dienstende
    2. Wenn der Feuerwehrmann auf den Server kommt hat er sich in das FMS einzutragen.
    3. Der Ranghöchste hat immer das Sagen.
    4. Die Feuerwehr darf nicht das Ziel von Diebstählen, Geiselnahmen und Morden werden.
    4.1 Ausnahmen: Bei Verlust der Neutralität (z.B. Eingreifen in ein laufendes Gefecht oder Missachtung von Anweisungen der Gewinnerpartei).
    5. Das Verbieten einer Behandlung durch die Feuerwehr ist verboten!
    Luft und Höhenrettung
    1. Ein Helikopter darf erst ab einer Einsatzreichweite von 10 Kilometern eingesetzt werden. (Ausnahmezustände setzen diese Regel außer Kraft)
    2. Helikopter dürfen NUR mit einer abgeschlossenen Flugausbildung geflogen werden.
    3. Helikopter dürfen NUR während eines Einsatzes in einer Stadt gelandet werden .
    4. Mindestflughöhe außerhalb von Einsetzen innerhalb von Städten MUSS über 250 Metern liegen.
    5. Mindestflughöhe während Einsetzen sowie bei Kontrollflügen außerorts muss über 150 Metern liegen.
    6. Landungen auf Straßen müssen vorher durch ein Boden Trupp abgesichert werden um niemanden zu Schaden kommen zu lassen.
    7. Nach jedem Flug muss der jeweilige Pilot sich darum kümmern, dass der Helikopter wieder Einsatzbereit ist
    Bei Verstößen oder Missachtungen dieser Regeln muss mit einer Flugsperre oder einer Sanktionierung gerechnet werden !




    Boden und Tiefenrettung
    1. Das Sondersignal ist nur einzuschalten, wenn die Leitstelle das OK dazu Gibt.
    2. Bei Einsätzen auf Wasser ist dies nur mit Schutzausrüstung und passender Ausbildung Erlaubt.
    3. Man hat sich immer mit der Leitstelle in Kontakt zu halten.
    4. Wir Fahren / Fliegen stets ordentlich. Wir bringen niemanden in Gefahr!
    5. Auch bei einer Einsatzfahrt ist das eigene Leben und das Leben anderer Bürger an erster Stelle!
    6. Praktikanten sollen immer mit jemand höherem mitfahren (um Erfahrung zu sammeln)
    7. Es dürfen ausschließlich nur Fahrzeuge gefahren werden die man selber kaufen kann.
    8. Ausnahme ein Ausbilder oder höher erlaubt dies
    9. Praktikanten dürfen nicht alleine herumfahren.
    10. Fahrzeuge anderer Fraktionen oder Zivilisten führen, ist verboten.
    11. Man hat sich immer in einer Vorbildsfunktion zu halten.




    Leitstelle
    1. Die Leitstelle ist die höchste Befehlskraft der Feuerwehr ausgenommen Leitender Branddirektor und Brand Direktor
    1.1 Leitstelle darf ab dem Rang Brandmeister verrichtet werden, wenn die Leitstellen Ausbildung vorhanden ist.
    2. Wenn 7 Feuerwehrmänner im Dienst sind muss eine Leitstelle gebildet werden. (Dies kann der höchstrangige entscheiden)
    2.1 Wenn eine Leitstelle gebildet wurde müssen mindestens 2 bis maximal 3 Mitarbeiter zusammen ein Fahrzeug besetzen.
    3. Die Leitstelle muss sich in einem Krankenhaus befinden.
    3.1 Den Anweisungen der Leitstelle ist folge zu leisten!
    Sollten die Anweisungen der Leitstelle nicht befolgt werden wird dies bei mehrfachen Vergehen der Leitung gemeldet und strengestens geahndet !